60 Jahre Meissner Hallenturnfest – 2 erfolgreiche Wettkampftage

Neun Monate Vorbereitungszeit haben sich für das Organisationsteam des Meissner Hallenturnfestes vergangenes Wochenende ausgezahlt. Mit über 230 Teilnehmern an beiden Turnfesttagen schreibt nun auch das 60. Meissner Hallenturnfest seine eigene Geschichte.

Trotz vieler Helfer beim Aufbau am Freitag Nachmittag verlief dieser ein wenig schleppend. 19.30 Uhr stand dann auch das letzte Gerät an seinem richtigen Platz. Anschließend wurde noch trainiert.
Am Sonnabend Morgen war bereits unsere Turnerklausen-Chefin Ute halb sieben zu Gange und bereitete Frühstück für die zeitig Anreisenden vor.
Um 8 Uhr war der Startschuss für das Einturnen im kleinen Pokal gegeben. Für unseren Verein starteten Annika Belikat, Carolin Dietze und Marie Rahn. Auch die Turnfreunde vom TSV Meißen und TUS Weinböhla waren vertreten.
Nach einer Fahnenweihe, bei der neun Turnvereine mit ihren traditionellen Vereinsfahnen teilnehmen und einer Ehrung von Rolf Hörnig, Helga und und Norbert Findeisen und Inge Hampel wurde die erste Siegerehrung durchgeführt. Während des Wettkampfes lieferten unsere Damen gute Leistungen ab und das harte Training der vergangenen Monate bewährte sich. Bei einem sehr starken Teilnehmerfeld von 53 Teilnehmerinnen musste sich Marie Rahn nur Annemarie Knöfler vom TSV Rotation Dresden geschlagen geben. Annika belegte den 7. Platz und Carolin Dietze, die das erste Mal am Hallenturnfest teil nahm, den 48. Platz.
Im großen Pokal turnte für unseren Verein Johannes Gebauer. Trotz gebrochener Zehe, biss er die Zähne zusammen und turnte alle sechs Geräte und erturnte sich den 8. Platz.
Überraschend war die Teilnahme von Daniel Schumann vom Burgstädter Turnverein, der wegen einer Schulterverletzung die letzten Jahre nicht am Hallenturnfest teil nehmen konnte. Um so mehr freute es uns, ihm den großen Pokal am Ende eines langen Wettkampftages übergeben zu können.
Wir gratulieren allen Turnerinnen und Turnern und bedanken uns bei den Kampfrichter/innen für ihre Einsätze und einen fairen und zügigen Wettkampf.
Zur Abendveranstaltung, dem Turnerball, lud der TV „Frisch Auf“ Meissen in den Saal der Hafenstraße ein.
92 begeisterte Gäste tanzten zur Musik der Rock-Band Mei Music und einem DJ. Begeistert waren auch alle von Sebastian Raschke, der als Elvis uns allen einheizte. Fehlen durfte natürlich auch nicht die traditionelle Bierstaffel und das Handstand stehen auf einem Stuhl.
Bis in die Nacht wurde gefeiert und für viele hieß es um sieben wieder aufstehen, denn am Sonntag durften die Kinder und Jugendlichen des Turnkreises Meißen turnen.
Michelle Kirchhübel turnte ihren ersten große Wettkampf in der Altersklasse 7 und belegte den 2. Platz.
In der Altersklasse 8 erturnten sich Helen Ambros und Grete Bosch Platz zwei und drei. Die Turnerinnen der Altersklasse 9,10 und 11 waren im mittleren Feld gut vertreten.
Tim Gutte belegte in der Altersklasse 9 den 1. Platz.
Im zweiten Durchgang turnte die Jugend.
Jacob Dietze, Nick Walk und Tristan Wittig turnten zum ersten Mal Kür und belegten Platz 3, 4 und 7.
Ihren ersten Kürwettkampf turnte auch Josephine Seifert und belegte in einen guten 8. Rang.
Chantal Hanke überraschte ihre Trainer mit einem ersten Platz und Lea Würdig mit einem zweiten.
Carolin Dietze turnte auch Sonntag in der Leistungsklasse 3 und wurde zweite und Marie Rahn siegte in ihrer Leistungsklasse souverän.
Auch der Sonntag war für den Turnverein ein gelungener Start in das neue Jahr.
Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Helfern. Ohne eure Unterstützung ist unser Hallenturnfest nur halb so schön!!!